Sie sind hier:HomeBILDUNG, KULTUR, PRÄVENTION Prävention
PRÄVENTION
Veröffentlicht am 19.03.2015

12 engagierte Veranstalter aus Verbänden und Vereinen des Landkreises nahmen am Infoabend Jugendschutz am 12.04.2018 im KJR Roth teil


Am Abend des 12.4.2018 fand im KJR Roth in Kooperation mit der Polizei Hilpoltstein ein Infoabend für Veranstalter zum Thema „Jugendschutz bei Veranstaltungen mit Alkoholausschank“ statt.

Bei Festen, Veranstaltungen und Feiern entstehen oftmals trotz guter Vorbereitung spontan schwierige Situationen, in denen der Veranstalter reagieren muss. 

Mit dem Konsum von Alkohol steigt regelmäßig die Stimmung und dabei statistisch gesehen, auch die Risiko- und Gewaltbereitschaft. Im gleichen Maße sinkt die Hemmschwelle und erhöht damit die Gefahr, Täter oder auch Opfer zu werden. Bisweilen kommt es deshalb im Umfeld von Veranstaltungen zu Streitereien, Vandalismus oder Gewalttaten. Eine Alkoholvergiftung, vor allem in jungen Jahren, kann lebensgefährlich sein oder zumindest zu nicht absehbaren gesundheitlichen Risiken führen. Dies gilt es zu verhindern!

Hier sind nicht nur Behörden und Gesellschaft gefordert; auch die Organisatoren von Festen und Veranstaltungen können, ja sollen ihren Betrag leisten, indem sie Verantwortung übernehmen und die eigene Festivität rechtlich absichern und gleichzeitig riskanten Alkoholkonsum erschweren. Um dies zu vermitteln, hat der Kreisjugendring in Kooperation mit der PI Hilpoltstein zu einem Informationsabend mit Meinungsaustausch eingeladen.

12 engagierte Vertreter*innen von 6 Verbänden, Ortsgruppen und anderer Veranstalter aus dem Landkreis zeigten großes Interesse an diesem Thema und informierten sich über die Regelungen zum Jugendschutzgesetz, speziell zum Thema „Jugendschutz bei Veranstaltungen mit Alkoholausschank“

Unter reger Beteiligung der anwesenden Vertreter und Vertreterinnen der

  • Kärwafreunde Mosbach
  • Fischereiverein Spalt
  • Kolpingjugend Abenberg
  • FFW Abenberg
  • SCC Schwand
  • SpVgg Roth

wurden exemplarische Fallbeispiele vorgestellt und praxisbezogen bearbeitet.

Die sachliche und rechtliche Auseinandersetzung mit dem Jugendschutzgesetz sowie die praktischen Tipps zur Umsetzung soll die Veranstalter unterstützen und in die Lage versetzen, die Planung sowie den Ablauf von Festen, Veranstaltungen und Feiern aus Sicht des Jugendschutzes möglichst reibungslos zu gestalten und damit zu einem guten Gelingen beitragen.

 

 

 

 

 

 

 

 



« zurück
© KJR Roth 2018
­