Sie sind hier:Home BOB IM LKRS. ROTH
BOB IM LKRS. ROTH
Veröffentlicht am 26.05.2011

BOB im Landkreis Roth - ein Präventionsprojekt gegen "Alkoholfahrten" - grundlegende Informationen


                                                                                                  BOB-Info-Flyer (PDF-Download) BOB_Minibild


BOB-Aktion im Landkreis Roth – Präventionsprojekt gegen Alkohol im Straßenverkehr

Im Rahmen von BOB-Bayern (Initiator Präventionswegweiser e.V.) hat der Kreisjugendring Roth in Kooperation mit dem Jugendamt Roth im Jahr 2011 das Projekt „BOB im Landkreis Roth“ gestartet.

Projektgedanke BOB:

Das Präventionsprojekt bezieht sich primär auf Jugendliche sowie junge Erwachsene im Alter von 17-26 Jahre mit der Haupzielsetzung, Alkohol im Straßenverkehr zu vermeiden.

Besucher von Kneipen, Gaststätten, Discotheken sollen durch BOB ermuntert werden, eine Person aus ihrer Mitte auszusuchen, die an diesem Abend für das sichere Fahren in der Gruppe verantwortlich ist.

Diese Person (=BOB) ist durch einen knallgelben BOB-Schlüsselanhänger gekennzeichnet, trinkt an dem Abend keinen Alkohol und bekommt vom Wirt (oder der Bedienung) ein antialkoholisches Freigetränk ausgehändigt.

Teilnehmende Lokale/Discotheken etc. sind durch einen „BOB-Lokal“ Aufkleber im Eingangsbereich erkennbar. Weiterhin werden diese Betriebe im Internet unter www.BOBBayern.de genannt.

Das Projekt ist niedrigschwellig ausgerichtet, d.h. die Teilnahme und Unterstützung ist nicht an Voraussetzungen oder Vorbedingungen gebunden. Die Jugendlichen müssen sich nicht regisitrieren, an- oder abmelden. Sie können sich jederzeit einen BOB-Schlüsselanhänger bei den ausgewiesenen „Vergabestellen“ (z.B. Kreisjugendring, Jugendamt, im Rathaus, in Jugendeinrichtungen… je nachdem, wer sich im Landkreis bei dieser Aktion beteiligt) oder in den teilnehmenden Gaststätten aushändigen lassen.

 

Zielsetzung:

-BOB greift positives Handeln junger Menschen auf und transportiert es in die Öffentlichkeit

-BOB vermittelt Anerkennung im familiären und gesellschaftlichen Umfeld

-Sensibilisierung zum Thema „Alkohol und Steuer“ -> Reduzierung/Vermeidung von alkoholbedingten Verkehrsunfällen

-Aufbau eines tragfähigen Präventionsnetzwerks sowohl im Landkreis Roth als auch bayernweit

 

Auch für die teilnehmenden Gaststätten ist die Aktion mit geringem Aufwand verbunden:

-ein kurzer Anruf beim Kreisjugendring (Frau Magerl 09171/97369-689) oder bei ihrem Ansprechpartner vor Ort in der jeweiligen Gemeinde

-Persönliches Beratungsgespräch mit Ausgabe der Infobroschüren, Werbematerialien und Schlüsselanhänger

-… und schon nehmen sie an der Aktion teil. Ihre Gaststätte/ihre Discothek wird auf die Homepage gesetzt und die Öffentlichkeit kann sehen, dass in ihrer Lokalität Jugendschutz groß geschrieben wird und sie sich für alkoholfreies Fahren im Straßenverkehr einsetzen.

Projekteinführung im Landkreis Roth – seien SIE unser Partner!

  • als GEMEINDE – unterstützen sie uns z.B. bei der Bekanntmachung und beim Aufbau eines teilnehmenden „Gaststätten-Netzes“ in ihrer Gemeinde
     
  • als JUGENDBEAUFTRAGTE/JUGENDBEAUFTRAGTER einer Gemeinde
     
  • als Arbeitskreis JUGENDSCHUTZ – werden sie z.B. Ansprechpartner und Koordinator vor Ort
     
  • als JUGENDEINRICHTUNG – unterstützen Sie z.B. den AK Jugendschutz bei der Koordination und/
    oder werden Sie eine der „Schlüsselvergabestellen“

     
  • als POLIZEI – werden sie unser Projektpartner und helfen Sie beim Aufbau eines teilnehmenden „Gaststätten-Netzes“ mit
     
  • als WIRT 
     
  • als FAHRSCHULE
     

Es gibt viele Möglichkeiten die Aktion zu unterstützen – bringen SIE sich bei der Aktion ein und helfen bei

  • der Reduzierung alkoholbedingter Verkehrsunfälle im Straßenverkehr
  • sowie der Verstärkung positiven Verhaltens unserer Jugendlichen und jungen Erwachsenen!

     BOB_Minibild  BOB-Info-Flyer (PDF-Download)



« zurück
© KJR Roth 2018
­